Top-gestylt im Job: Tipps für einen perfekten Auftritt

Sei es der erste Job überhaupt oder eine neue Anstellung in einem anderen Unternehmen; oft fühlt sich so ein Neustart doch an wie der erste Schultag. Egal wie gut wir recherchieren, um uns auf die neue Aufgabe vorbereiten und egal wie qualifiziert wir dafür sind, die neue Umgebung macht uns doch alle etwas nervös. Neben der professionellen Vorbereitung auf die neue Anstellung kommt für uns Frauen dann meist noch die Styling-Frage auf. Wir wissen, dass an unserem ersten Tag viele Augen auf uns gerichtet sind und möchten einen perfekten Look für einen professionellen Auftritt, wollen aber auch unsere Persönlichkeit zum Ausdruck bringen und bestmöglich aussehen. In diesem Artikel schauen wir uns an, wie wir im Job immer perfekt und angemessen gestylt sind, aber auch wie wir unseren Stil auch beim Büro-Look einbringen können.

 

Die Outfit-Frage

In manchen Unternehmen herrscht ein Dresscode, das macht die Frage nach dem passenden Outfit zwar leichter, lässt aber wesentlich weniger Spielraum für den eigenen Stil. Wichtig ist es, sich gut im Voraus zu informieren, ob im Job eine bestimmte Kleiderordnung herrscht. Wenn es nicht spezifisch gesagt wird oder gar in den Unterlagen vorgeschrieben ist, ist es vollkommen in Ordnung nachzufragen, am besten sobald der Vertrag unterschrieben ist, sodass ihr möglichst viel Zeit habt, eventuell noch shoppen zu gehen. Gibt es keinen Dresscode, ist eure Beobachtungsgabe gefragt. Schon wenn ihr zum Bewerbungsgespräch geht, solltet ihr darauf achten, wie potenzielle zukünftige Kolleginnen gekleidet sind. Das habt ihr verpasst? Dann schaut euch doch mal die Bilder auf der Internetseite des Unternehmens oder auch auf der Facebook-Seite an. Im Zweifelsfall geht für die ersten Tagen aber immer Business Casual, um nicht zu leger aber auch nicht overdressed zu erscheinen. Das heißt eine schicke Stoffhose oder ein knielanger Rock und eine Bluse oder ein elegantes Kleid. Die Grundregeln dabei: Nicht zu viel Haut zeigen, auf neutrale Farben setzen und keine aufwendigen Verzierungen oder Accessoires.

Wenn wir etwas Neues beginnen, haben wir oft auch Lust uns optisch ein wenig zu verändern, wenn ihr aber neue Kleidungsstücke für den Job sucht, solltet ihr auf Teile setzen, die zu eurer Garderobe passen. Bei so vielen neuen Einflüssen, kann ein Outfit indem wir uns nicht wohl oder wir selbst fühlen, die Nervosität noch steigern. Wenn ihr zum Beispiel nie Schuhe mit Absatz tragt, ist das nicht der Moment damit zu experimentieren und durch die Gänge des neuen Büros zu stolpern.

 

Accessoires

Schmuck, Handtasche, Schuhe, Tücher und andere Accessoires sind eine tolle Möglichkeit, dass Outfit etwas zu personalisieren. Allerdings solltet ihr immer dezente Hingucker auswählen. Ein paar Perlenohrringe, eine feine Halskette oder Schuhe und Handtasche die ein klein wenig Farbe in den Look bringen sind perfekt um den Look komplett zu machen. Wie sehr ihr da zu auffälligeren Details greift, hängt aber vom Unternehmen ab. Wenn ihr unsicher seid, setzt am ersten Tag noch auf Klassiker und schaut erstmal wie das eure Kolleginnen handhaben,

 

Hände und Nägel

„Unsere Hände sind unsere Visitenkarte“, klingt abgedroschen und haben wir es alle schon zigmal gehört, ist aber im Arbeitsalltag unerlässlich, vor allem wenn ihr viel Kundenkontakt habt. Am ersten Tag im neuen Job werdet ihr viele Hände schütteln, um euch vorzustellen und mit gepflegten Händen macht ihr das sicher mit mehr Selbstbewusstsein und hinterlasst einen guten ersten Eindruck. Also gönnt euch noch einmal eine Maniküre bevor es losgeht! Dabei solltet ihr aber darauf achten, dass die Nägel nicht zu lang sind und in einer schlichten Form gefeilt sind, am besten abgerundet. Was den Nagellack angeht, solltet ihr natürlich Abstand von knalligen Farben halten: Zartrosa oder einfach ein klarer Lack gehen immer.

 

Make-up

Hier hat jede von uns ihren persönlichen Stil, im Berufsalltag sollte es aber so neutral wie möglich gehalten werden, ohne geht aber auch nicht. Die wenigsten von uns sehen nach dem Aufwachen immer frisch und ausgeruht aus und haben einen perfekten Teint, ohne Makel. Dafür zu sorgen ist Aufgabe des Make-ups. Eine gute Foundation, etwas Rouge, Puder, wenn ihr schnell glänzt einen Concealer gegen Augenringe, wenn ihr nicht so gut geschlafen habt, Mascara für einen wachen Blick und wenn ihr möchtet etwas klaren Lipgloss oder einen matten rosa Lippenstift. So tretet ihr garantiert perfekt auf, ohne überschminkt zu wirken. Wenn ihr nach Make-up-Tipps sucht, sucht nach dem Nude-Look, damit liegt ihr immer richtig.

 

Haare  

Die Haare haben vor allem bei Frauen eine große Wirkung und zwischen dem Bewerbungsgespräch und dem Arbeitsbeginn, solltet ihr nicht mehr allzu sehr mit neuen Frisuren und Haarfarben experimentieren. Nachschneiden- und färben ist eine gute Idee, größere Veränderungen solltet ihr aber auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Wie ihr eure Frisur stylt, hängt natürlich von eurem Schnitt ab. Kurze Haare müssen sitzen und dafür sollte auch bei praktischen Haarschnitten etwas Zeit eingeplant werden. Längere Haare solltet ihr am besten nicht offenlassen. Ihr könnt sie etwa zu einem niedrigen Pferdeschwanz oder einem Chignon binden. Das sieht immer gepflegt und ordentlich aus.

 

Notfallplan

Verwischtes Augenmake-up, ein Loch in der Strumpfhose oder ein Kaffeefleck auf der neuen Bluse sind ärgerlich, aber kein Problem, wenn ihr vorbereitet seid. Unser Tipp: Packt euch ein kleines Notfall-Paket, dass ihr vielleicht auch einfach gleich für zukünftige Styling-SOS im Büro lassen könnt. Unbedingt einpacken: Strumpfhose, Blasenpflaster, Kosmetiktücher, Creme für Gesicht und Hände, Deospray, Ersatz-Shirt und für Kontaktlinsenträger Ersatzlinsen.

 

Make-up und Hairstyling-Workshop

Ihr seid keine Expertinnen, wenn es um Haare und Make-up geht oder möchtet gerne mehr variieren und nicht jeden Tag gleich aussehen? Wie wäre es mit einem Workshop, der auf eure Bedürfnisse zugeschnitten ist und während dessen ihr lernt, welche Styling-Möglichkeiten ihr habt? Welmoa bietet euch einen besonderen privaten Schmink- und Styling Workshop bei idem ihr entweder alleine oder zusammen mit Freundinnen in die Tipps und Tricks der Profis eingeweiht werdet. Dabei lernt ihr von erfahrenen Make-up Artisten, welche Grundierung am besten zu eurem Hauttyp passt und wie diese professionell aufgetragen wird, was ein Augen-Make-up zu einem echten Hingucker macht und wie ihr eure Haare am besten schnell und einfach selbst in Szene setzen können. Die Experten stellen sich dabei auf eure individuellen Wünsche und Fragen ein. Der Workshop findet an eurem Wunschort und zu eurer Wunschzeit statt, sodass ihr diese ganz besondere Auszeit in entspannter Atmosphäre genießen könnt.

Die Welmoa-Experten nehmen sich Zeit auf eure Fragen und Wünsche einzugehen und passen den Workshop entsprechend an, sodass ihr am Ende selbst einen Profi-Look zaubern könnt.