Tag der Rückengesundheit: Rückenschmerzen vermeiden und behandeln

Rückenschmerzen sind ein wahres Volksleiden. Verspannungen, Hexenschuss, Bandscheibenvorfall: Dadurch, dass viele von uns einen Schreibtischjob haben und den größten Teil des Tages im Sitzen verbringen, ist die Zahl derer, die unter Rückenschmerzen leiden, in den letzten Jahren immer weiter angestiegen. Fast 70% der Deutschen haben regelmäßig Schmerzen. Für viele von ihnen ist es sogar ein chronisches Problem. Zum Tag der Rückengesundheit geben wir euch ein paar Tipps, wie ihr Schmerzen vermeiden und einen gesunden Rücken fördern könnt. Von der richtigen Haltung bis zu entspannenden Massage.

 

Vorsorge

Damit es gar nicht erst zu schmerzen beginnt, ist die richtige Vorsorge nötig. Besonders wer jeden Tag viele Stunden sitzend verbringt, muss sich in der Freizeit um den Rücken kümmern, damit er gesund und stark bleibt.

 

Bewegung: Vor allem Bewegung ist wichtig, um den Rücken gesund zu halten. Wer regelmäßig Sport treibt, hat wesentlich weniger Rückenprobleme. Besonders Schwimmen, Gymnastik, Yoga und Laufen sind gut, um den Rücken zu stärken. Ihr könnt aber auch Bewegung in den Alltag einbauen. Während des Tages solltet ihr regelmäßig aufstehen, euch strecken und ein paar Schritte gehen. Nehmt doch auch mal die Treppe statt des Aufzugs, parkt etwas weiter weg oder probiert mal, mit dem Fahrrad zu Arbeit zu fahren, wenn möglich.

 

Möbel: Wer viel Zeit am Schreibtisch verbringt, sollte in die richtigen Möbel investieren. Ergonomische Produkte, die eine gesunde Haltung fördern oder es ermöglichen, die Position gelegentlich zu ändern, kosten in der Anschaffung zwar etwas mehr, zahlen sich aber langfristig aus. Das glaubt euer Chef nicht? Überzeugt ihn mit Fakten. Mitarbeiter mit einem Rückenleiden, fallen in Deutschland im Durchschnitt 17,5 Tage im Jahr aufgrund von Rückenbeschwerden aus!

Richtig heben: Vorsicht ist geboten, wenn ihr häufig schwer hebt. Wer im Berufsalltag oder in der Freizeit oft Schweres hochhebt, sollte darauf achten, aus den Beinen zu heben, um Verletzungen zu vermeiden.

Stress vermeiden: Viele Verspannungen sind psychisch bedingt und werden von Stress ausgelöst. Hier hilft es sich regelmäßig eine Auszeit zu gönnen. Probiert einfach mal aus, was euch am besten hilft. Zum Beispiel ein Spaziergang in der Natur, regelmäßige Meditation oder ein Nachmittag mit der besten Freundin. Alles was euch eure Sorgen vergessen lässt und euch beim Entspannen hilft, ist auch indirekt gut für euren Rücken.

Übergewicht vermeiden: Wer zusätzliches Gewicht trägt, belastet damit langfristig auch den Rücken. Das macht regelmäßige Bewegung noch wichtiger.

 

 

Erste Hilfe

Rücken überlastet, eine stressige Phase durchlebt oder falsch bewegt? Manchmal lassen sich Rückenbeschwerden trotz aller Vorsorgemaßnahmen nicht ganz vermeiden. Wenn ihr unter Rückenschmerzen leidet, könnt ihr aber einiges tun, um schnell wieder fit zu werden.

 

Bei akuten Problemen zum Arzt: Bei akuten Schmerzen solltet ihr natürlich auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen, um zu klären, was der Grund für die Schmerzen ist und wie sie sich am besten beseitigen lassen. In manchen Fällen sind Medikamente oder ein Eingriff nötig, um zu verhindern, dass die Schmerzen chronisch werden.

Wärmen: Ihr habt beim Sport etwas übertrieben, im Schlaf schlecht gelegen oder zu viel gesessen  – und jetzt schmerzt der Rücken? Probiert es doch einmal mit einem wohltuenden, wärmenden Bad. Am besten mit einem Badezusatz mit Kräutern, die dem Rücken gut tun, wie Arnika, Johanniskraut oder Teufelskralle. Ihr könnt auch eine Wärmflasche auf die schmerzende Stelle legen.

Verspannungen wegmassieren: Die letzten Wochen waren ganz schön stressig und du merkst, dass die Rückenmuskulatur so richtig verspannt ist? Dann gönn die eine Massage! Massagen sind gleich doppelt gut bei Rückenbeschwerden. Zum einen werden die existierenden Verspannungen gelöst, zum anderen entspannst du dich, befreist dich vom Stress und vermeidest so künftige Probleme. Du hast keine Zeit zum Massagetermin zu fahren? Dann lass die Experten doch einfach zu dir kommen! Auf Welmoa.de kannst du verschiedene Massagen einfach online buchen und deine Verspannungen in deinen eigenen vier Wänden wegmassieren lassen.