Summer Body: Wie viele Kalorien verbrennt man bei welchem Workout?

Der Sommer steht vor der Tür, mit der Sommerfigur hapert’s aber noch? Wer noch Bikini-Fit werden möchte, sollte sich schnell mal die Sportprogramme im Fitnessstudio anschauen. Sport macht nicht nur fit, sondern auch gute Laune, aber bei welcher Sportart verbrennt man eigentlich die meisten Kalorien? Wir haben uns für euch die beliebtesten Sportarten angeschaut und einige Workout-Ideen und Tipps zusammengefasst, die euch schnell zum perfekten Sommerkörper verhelfen. Wer es eilig hat, ein paar Zentimeter zu verlieren und Cellulite-Dellen zu reduzieren, sollte sich auch unbedingt einmal die Body Wrapping-Behandlung von Welmoa anschauen. Mehr dazu später.

 

Jogging/Laufen

Laufen ist ein echter Fatburner. Wer keine Probleme mit den Gelenken oder dem Herz-Kreislaufsystem hat, kann durch Laufen schnell viel Energie verbrennen. Wie viele Kalorien genau verbrannt werden, hängt natürlich von vielen Faktoren ab wie etwa Gewicht, Fitness und Herzfrequenz. Grundsätzlich kann man aber von 500 bis 700 Kalorien pro Stunde ausgehen, wobei schnelleres Joggen mit einer höheren Herzfrequenz mehr Kalorien verbrennt als langsames Dauerlaufen. Überanstrengen sollte man sich aber keinesfalls und versuchen während des gesamten Laufes den gleichen Rhythmus zu halten. Vielleicht findet ihr ja auch eine Laufgruppe in eurer Nähe. Das motiviert, macht mehr Spaß und die erfahreneren Läufer teilen sicher gerne ihr Wissen mit euch.

 

Schwimmen

Schwimmen verbrennt mehr Kalorien als viele glauben und ist besonders angenehm an warmen Tagen. Außerdem ist Schwimmern ideal für alle die erst mit dem Sport anfangen, da Muskeln im Wasser gelenkschonender aufgebaut werden. Zügiges Schwimmen verbrennt etwa 400 bis 450 Kalorien in einer Stunde. Die genaue Kalorienzahl ist aber auch hier von Geschlecht, Alter, Gewicht, Trainingszustand und Technik abhängig. Am besten gleich das Abo im Freibad abschließen!

 

Fahrrad fahren

Wer gerne an der frischen Luft ist und in einer Umgebung lebt, in der weniger Verkehr herrscht, kann auch regelmäßig aufs Rad steigen. Das sorgt für straffe Beine und einen Knackpo. Je nach Alter, Gewicht, Fitness und Anstrengung könnt ihr durch Radfahren etwa zwischen 350 bis 600 Kalorien pro Stunde verbrennen.  Eine Fahrrad-Tour ist außerdem ideal für die ganze Familie und wenn ihr eure Liebsten dabei hat, fühlt es sich doch gleich gar nicht mehr so sehr nach Workout an, oder? Denkt nur immer daran zu kontrollieren, dass das Fahrrad vor der Abfahrt in Ordnung ist und geht mit einem Helm auf Nummer sicher und mit gutem Beispiel voran.

 

Yoga

Yoga ist perfekt für alle die sich gestresst fühlen, ihre Beweglichkeit verbessern möchten und ihre Fitness verbessern wollen – das ideale Workout also für alle die sehnsüchtig auf den Sommerurlaub warten. Yoga-Kurse gibt es mittlerweile in fast jedem Ort und meist werden verschiedene Varianten mit unterschiedlichem Fokus angeboten, von solchen die auf Atemtechnik und Wohlbefinden abzielen bis hin zu Varianten, die die körperliche Fitness verbessern. Wie viele Kalorien verbraucht werden variiert hier deshalb sehr stark, da es auf die Variante, das Kurs-Level und die persönlichen körperlichen Charakteristiken ankommt. Eine Nummer zu nennen ist deshalb schwierig. Da Yoga oftmals in Gruppen praktiziert wird und das Wohlbefinden erheblich gesteigert wird, ist diese Sportart aber besonders motivierend und wer einmal damit anfängt, bleibt meistens lange dabei.

 

 

Krafttraining

Krafttraining mit oder ohne Gewichten ist für alle geeignet, die sich auf bestimmte Problemzonen konzentrieren möchten. Besonders wichtig ist aber hier, dass die Übungen korrekt ausgeführt werden, damit sie effizient sind und Verletzungen vermieden werden. Wer ganz neu damit beginnt sollte sich also auf jeden Fall Unterstützung suchen, entweder im Fitnessstudio oder durch einen Personal Trainer. Wer Probleme mit den Gelenken oder dem Rücken hat, sollte diese Art von Training auch vorher mit dem Arzt absprechen, ganz besonders, wenn mit Gewichten trainiert wird. Auch hier variiert die Zahl der verbrauchten Kalorien sehr stark, je nach Übung, Intensität und körperlicher Fitness. Besonders interessant ist hier auch, dass schnell Muskelmasse aufgebaut wird, die wiederum im Alltag für einen höheren Grundumsatz sorgt. Mehr dazu gleich.

 

Wer fitter ist hat einen höheren Grundumsatz

Wer regelmäßig Sport treibt kann sich auch darüber freuen, dass der Körper mit der Zeit auch im Ruhezustand mehr Kalorien verbraucht. Wen die Muskelmasse steigt, steigt auch der Grundumsatz. Besonders mit steigendem Alter wird das wichtig, denn bereits ab 25 Jahren verliert der Körper natürlich Muskelmasse, die aber mit Sport wiederaufgebaut werden kann. Zudem bringt Sport den Metabolismus in Schwung. Ideal ist es also langfristig und regelmäßig Sport zu treiben, nicht nur ein paar Wochen vor dem Start der Bikini-Saison. Beim Sport geht es schließlich nicht nur um die Figur, sondern vor allem um den Wohlfühlfaktor und die Gesundheit.

 

Auf die richtige Ernährung kommt es an

Sport treiben ist die beste und gesündeste Art fit und gesund zu werden und recht schnell ein paar Kilos zu verlieren, aber auch die richtige Ernährung ist wichtig. Wer erst anfängt Sport zu treiben, wird bemerken, dass der Körper zu Beginn nach einer höheren Kalorienaufnahme verlangt oder einfach gesagt, das Hungergefühl steigt an. Wer sich viel bewegt muss natürlich darauf achten, dass der Energiehaushalt aufgefüllt bleibt; Um abzunehmen müssen aber Heißhunger-Attacken vermieden werden und dem Körper genügend Nährstoffe zugeführt werden. Während sogenannte Crash-Diäten zwar kurzfristige Resultate bringen, folgt ihnen häufig der altbekannte Jojo-Effekt. Um sich also dauerhaft in Form zu bringen und gesund abzunehmen, gehört meist auch eine Ernährungsumstellung dazu. Wichtig ist hier eine ausgeglichene Ernährung mit Obst und Gemüse, Proteinen durch mageres Fleisch wie Hähnchen oder Truthahn, Fisch oder pflanzliche Proteinquellen wie zum Beispiel Kichererbsen. Wichtig: Oftmals wird empfohlen auf Kohlenhydrate zu verzichten, um abzunehmen, aber auch Kohlenhydrate gehören in den Ernährungsplan um länger satt zu bleiben und Heißhunger vorzubeugen. Wer seine Ernährung langfristig umstellen möchte, sollte sich am besten vom Arzt oder Ernährungsberater ausführlich beraten lassen.

 

Last-Minute-Plan

Wer wirklich schnell ein paar Zentimeter, vor allem an Hüften und Beinen verlieren möchte, kann zusätzlich zum Sport-und Ernährungsplan eine Behandlung wie Body Wrapping miteinplanen. Die Kosmetikbehandlung vermindert Wassereinlagerungen und komprimiert Fettzellen. Zusätzlich zum geringeren Körperumfang strafft Body Wrapping außerdem die Haut und reduziert Cellulite-Dellen.

Auf Welmoa.de könnt ihr diese Behandlung ganz einfach online buchen, die Experten kommen für die Behandlung dann zu euch nach Hause. Während des wohltuenden Wickels erhaltet ihr außerdem nach Wunsch noch eine Mini-Gesichtsbehandlung oder eine entspannende Handmassage.